Donnerstag, 1. März 2018

35 Jahre Joys - Museumskeller Erfurt 30.04.2018

35 Jahre Joys - feat.Sack & Pack - Museumskeller Erfurt 30.04.2018


"Joys" 2018

Und: sie tun es schon wieder: 
Alle paar Monate (bisweilen auch Jahre) kriechen die Mannen der Jugendtanzformation "Joys" auf die Bühnen ihrer Thüringer Heimat. Eine der traditionellen und nicht unterzukriegenden Rockbühnen wird auch diesmal zum Jubiläum angesteuert. Zum nunmehr 35- jährigen Jubiläum krauchen die Musikanten in den phantastischen Erfurter Museumskeller.  (Neben Stadtgarten und Jugendclub Roter Berg schon in den "alten Zeiten" einer unser liebsten Spielorte im "joyslichen" Bermudadreick.)
Andy Sacky und Peter Brandt zerren wieder an den Gitarren, Wolfgang Sack brüllt, säuselt und flötet, Gerrit Penssler-Beyer trommelt gewaltig und Lutze Bienefeld kommt wieder extra aus einem brandenburgischen Provinzkaff namens Berlin, um für uns den Bass grummeln zu lassen!
Der eine oder andere musikalische Gast wird uns bestimmt auch noch beehren! 
Am Montag, den 30.04.2018 tanzen wir mit euch ab 21.00 Uhr in den 1.Mai hinein!

Foto: Rebecca Bienefeld
Joys im Allgemeinen Anzeiger (Facebook)


Und: "Sack & Pack" supporten natürlich wieder:   

Und hier noch ein schönes altes Foto:

Dienstag, 19. September 2017

Joys Stadtgarten Erfurt 2.September 2017

War ein toller Abend!
Endlich mal wieder eine geile Mugge mit "Joys"!

Andy - Lutz - Gerrit - Peter - Wolfgang

 


Fotos: Joachim Gebühr




Fotos: Jörg Ropers









Fotos: Rebecca Bienefeld

Donnerstag, 10. August 2017

Joys zum Stadtgarten-Treff am 02.09.2017

Die Jugendtanzformation „Joys“ gründete sich im Jahr 1983 im damaligen, absoluten Zentrum der musikalischen Macht, dem „Zentralen Klub der Jugend und Sportler“ oder schlicht und einfach gesagt: im Stadtgarten.
Und schon nach ein-zwei-drei-vier wichtigen Umbesetzungen war „Joys“ ein Garant für abwechslungsreich und ehrlich gemachte Rockmusik mit viel Spaß.
Im Jugendclub am Roten Berg fand die Band einen tollen Proberaum mit Tresenanschluß und rockte dort auch den Saal - bis sich das Parkett wölbte (und das nicht nur sprichwörtlich).
Natürlich gab es auch die überaus phantastischen Abende im Stadtgarten, bei der die Gitarristen Andy und Peter schon mal zwischen den Tanzenden liegend um die Wette spielten. Im Stadtgarten gab es aber auch die unvermeidbaren, manchmal vor dem Aufstehen stattfindenden Einstufungen, zu der die Gesangslehrerin Frau Bendfeldt auch schon mal in Hauslatschen aus dem Katholischen Krankenhaus ausgebüxt über die Straße schlummperte, um „Joys“ zu hören, die, um die 60/40-Regelung einzuhalten nicht nur eigene Titel spielten, sondern auch ganz bewußt Titel von DDR-Bands wie Pankow oder Reform.
In vielen Städten gastierte die Band, aber vorallem auf den Dörfern fühlten sich die „Joys“-Mannen zu Hause. Legendär z.B. die Auftritte in Teichel und Teichröda und, und, und . und natürlich in Dittrichshütte, wo Basser Lutz schon mal mit gezielt lauten Crashbeckenschlägen des Trommlers während eines Titels aufgeweckt werden musste. (Lutz hatte die ganze Nacht vorher gearbeitet) und das anwesende Publikum das 10-Meter-Mikrokabel von Sänger Wolfgang zum Seilspringen mißbrauchte.
Von der tollen Besetzung aus den 80-er sind zum „Stadtgarten Treff'en“ am 2.September 2017 noch Wolfgang Sack (Gesang, Flöte, etc.), sein Bruder Andy „Sacky“ (Gitarre, Gesang), Peter Brandt (Gitarre, Gesang) und Lutz Bienefeldt (Bass) dabei. Und aus der Besetzung vom Anfang der 90er Gerrit Penßler-Beyer (Schlagzeug).
Freut euch auf Musik von Men at work, ZZTop, JethroTull usw. usf. … und: „Joys“


Legende:
Jugendtanzformation offizielle staatliche Umschreibung für den Begriff „Band“. (sprich: „Bänd“) Sehr schöne Begriffe waren auch Combo und Kapelle.
Zentraler Klub der Jugend und Sportler offizielle Bezeichnung für den „Stadtgarten" - Sportler habe ich dort aber nie gesehen, obwohl: Ausdruckstanz gab es schon, wenn man unsere wilden Verrenkungen damals auf der Tanzfläche als solches bezeichnen möchte. Natürlich verabredete man sich damals wie folgt: „Hallo Petra! Möchtest du heute Abend in den ,Zentralen Klub der Jugend und Sportler' gehen?“ „Ja, Peter! Ich möchte heute gerne in den ,Zentralen Klub der Jugend und Sportler' gehen.“ „Und du Regina? Möchtest du heute auch gerne in den ,Zentralen Klub der Jugend und Sportler' gehen? „Oh ja, Petra, oh ja Peter! Gerne möchte ich heute in den ,Zentralen Klub der Jugend und Sportler' gehen. Das fetzt ein!“ „Oh ja, das wird urst geil!
Jugendclub Roter Berg Auch Auffanglager Roter Berg genannt, weil es doch mehrere Kollegen (befreundeter) Bands gab, die im Lauf der Zeit den Weg zu „Joys“ fanden (hier einfach mal zu nennen die Gruppe „Prinzz“)
Die 60/40-Regelung verlangte von den Bands mindestens 60 % Lieder aus sozialistischen Staaten, die dem RGW angehörten, zu spielen. Man hätte also auch etwas aus Ungarn, Polen, Bulgarien oder aus Kuba, sogar etwas aus der Mongolei zum Besten geben können. Theoretisch! Natürlich spielten alle stattdessen die bekannten Westsongs und schrieben auf die abzugebende Liste Titel von den einzigen Ostbands die sie kannten. Dadurch wurden Puhdys und Karat damals reich! ;-)

Sonntag, 21. Mai 2017

Joys zum Stadtgarten-Treff am 02.09.2017

"Joys" werden endlich wieder einmal im guten alten Stadtgarten spielen.
Dort, wo die Wurzeln  unserer Band und viele tolle Erinnerungen zu finden sind. 
"Zentraler Klub der Jugend und Sportler" hieß das zu DDR-Zeiten. Nun sind wir alle keine Sportler und schon gar keine Jugend mehr, freuen uns aber trotzdem sehr auf den alten Laden.
Herzlichen Dank den Initiatoren des "Stadtgarten-Treff"ens Achim und Volker.

Am 2.September 2017 erlebt ihr uns hochmotiviert und spielfreudig! Die Besetzung wird euch Spaß machen:

Joys:
Wolfgang Sack - voc / fl / acc-git/ harp
Andy Sacki - git / voc
Peter Brandt - git / voc
Lutz Bienefeld - bg / voc
Gerrit Penßler-Beyer - drums 

Neben uns werden noch drei tolle Acts den Abend bereichern. 

Informiert euch darüber auf:
www.stadtgartentreff.de

Dienstag, 21. März 2017

Joys Museumskeller 2016

Ein schöner, lustiger Zusammenschnitt von Ellis  - herzlichen Dank!!! :-)



Joys Museumskeller 23.04.2016